MEDENSPIELE

Eine kleine Anleitung für unsere Jugendmannschaften

Medenspiele sind die Punktspiele der Mannschaften im Tennis. Sowohl Kinder/Jugendliche als auch Erwachsene können Medenspiele spielen. Sie werden gegen Mannschaften aus anderen Tennisclubs ausgetragen. Übrigens! Sie wurden nach Carl August von der Meden
benannt, einem ehemaligen Präsidenten des DTB.

Es gibt sog. 4er und 2er Mannschaften. Bei einer 4er Mannschaft werden in einem Medenspiel 6 (Match-)Punkte ausgespielt. Bei einer 2er Mannschaft werden 3 (Match-)Punkte ausgespielt. Die Spieler einer Mannschaft werden von 1 bis 4 bzw. von 1 bis 2 durchgezählt. Die Position (Mannschaftsaufstellung) ergibt sich aus der Leistungsklasse oder der Spielstärke bei gleicher Leistungsklasse. Die Mannschaftsaufstellung steht bereits vor Beginn einer Saison fest. In einer 4er Mannschaft werden 4 Einzel ausgespielt. In einer 2er Mannschaft werden 2 Einzelspiele gespielt: Nr. 1 gegen Nr. 1, Nr. 2 gegen Nr. 2 usw. In der Regel erfolgen bei einer 4er-Mannschaft 2 Einzel gleichzeitig. Dabei treten die an Nummer 2 und 4 gesetzten Spieler zuerst gegeneinander an. Im Anschluss werden 2 bzw. 1 Doppel gespielt. Bei einer 4er-Mannschaft sind die Doppel wieder durchnummeriert. Zu den Doppeln können neue Spieler eingewechselt werden,
weshalb ein Team bei einem Wettkampf bis zu 8 bzw. 4 Spieler einsetzen kann. Die Reihenfolge ergibt sich aus der Summe der Platzierungen der zwei Spieler. Das erste Doppel spielt gegen das erste Doppel usw. Für jedes gewonnene Match gibt es einen Punkt. Die Mannschaft mit den meisten Punkten hat gewonnen.

Die Spiele im Sommer finden in der Regel in der Zeit von Mai bis Juli auf den Außenplätzen statt. Der TC Aue spielt mit seinen Mannschaften gegen andere Mannschaften aus dem Bezirk West des Landesverbandes Schleswig-Holstein. Die einzelnen Mannschaften sind je nach Altersklasse und Leistungsstärke in unterschiedlichen Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe besteht normalerweise aus 5-8 Mannschaften. Es findet ein Spiel zwischen zwei Mannschaften statt, es gibt also keine Hin- und Rückrunde. Einige Verbände bzw. Bezirke
organisieren neben dieser Sommerrunde auch eine Winterrunde, die ausschließlich in Tennishallen gespielt wird.

Die Jugendklassen umfassen klassisch drei Altersklassen: Bambini (gewöhnlich gemischte Klasse für Jungen und Mädchen der Altersklasse U12), Knaben und Mädchen (jeweils U14) und Junioren und Juniorinnen (U18). Gespielt wird in unterschiedlichen Leistungsklassen
(z. B. Bezirksliga, 1. oder 2. Bezirksklasse etc.) In den letzten Jahren sind im Zuge der Bemühungen, die Kinder früher zum Tennissport zu
bringen, vielerorts zusätzliche Altersklassen für U10 und vereinzelt auch U8 dazugekommen, die ihre Wettbewerbe allerdings gewöhnlich nicht über das normale Tennisfeld, sondern über ein stark verkleinertes Tennisfeld, genannt Kleinfeldtennis austragen.

Trainer/innen sind üblicherweise nicht bei den Medenspielen anwesend; Spiele bei den jüngeren Spielern werden meistens von Eltern betreut (eine „Einmischung“ in Spielstand/Ball „aus oder nicht aus“ sollte vermieden werden, die Kinder sollen dies unter sich regeln!
Erfahrungsgemäß herrscht große Fairness unter den Kindern. Gelegentlich muss beim Zählen geholfen werden.) Oberschiedsrichter eines Medenspieles ist im Jugendbereich verpflichtend ein betreuender Erwachsener der gastgebenden Mannschaft.

Ein häufiges Problem sind witterungsbedingte Spielunterbrechungen bzw. Abbrüche. Auch bei bereits bestehendem Regen am Spieltag müssen beide Mannschaften sich zunächst zum offiziellen Spielbeginn auf der Anlage einfinden. Die Mannschaftsführer bzw. im
Jugendbereich der Oberschiedsrichter (ein betreuender Erwachsener der HeimMannschaft) entscheiden /entscheidet über den Beginn bzw. Wiederbeginn bei Unterbrechung. Bei nicht möglicher Beendigung muss das Spiel am Folgetag begonnen bzw. fortgesetzt werden. Bei Abbruch wird dann beim letzten Spielstand weitergespielt. Die Mannschaftsaufstellung muss die gleiche sein!

Aufgaben innerhalb einer Mannschaft:

  •  ein/e Spieler/in übernimmt die Mannschaftsführung und ist Hauptansprechpartner/in innerhalb der Mannschaft/ des Vereines/ der
    Spielgruppe
  • Unteraufgaben der Mannschaftsführung können natürlich delegiert werden
  • Telefonliste/eMail-Verteiler/WhatsApp-Gruppe anlegen
  • Planung der Spieler/innen für die Medenspiele > z.B. über Doodle
  • Organisation von Spielverlegungen falls notwendig
  • Organisation von Fahrern/Fahrerinnen für die Auswärtsspiele
  • Bälle für die Heimspiele „parat“ haben (pro Einzelspiel 3 neue Bälle)
  • Mannschaftsmappe führen (Spielberichte sammeln)> auf Unterschriften der Spielberichte achten!! Oberschiedsrichter/in ist immer der/die Mannschaftsführer/in der Gastmannschaft, Durchschlag für die gegnerische Mannschaft)
  • Spielberichtseingabe über das NuLiga-System bis spätestens 12:00 des folgenden Werkstages (Mannschaftsführer/in bekommt ein Passwort)
  • Essenbestellung für die Heimspiele bei der „Bewirtung“ (Kosten für 1 Essen –Achtung begrenztes Budget!!- und 1 großes Getränk übernimmt im Jugendbereich der Verein, Quittung ausstellen lassen)

Wenn Ihr noch Fragen habt, meldet Euch gerne unter jugendwart@tcaue.de

Wir wünschen Euch viel Spaß und Erfolg!